• Technologie

Zukunftsweisende Technologie für die Biodieselherstellung

Biodiesel (Fettsäuremethylester/FAME) entsteht durch die Umesterung von Triglyceriden mit Methanol. Bei dieser Reaktion werden die Glycerinmoleküle des Öls durch jeweils drei Methanolmoleküle ausgetauscht. Als Nebenprodukt entsteht bei der Umesterung deshalb Glycerin.

Reaktionsgleichung - Abbildung unserer Formel

Umwandlung (Umestern) von zweitverwerteten Fettsäuren in Biodiesel bei maximaler Ausbeute und höchstmöglicher Produktqualität

Fettsäuren

Die hohe Diversität marktgängiger Fettsäuren zur Biodieselherstellung zeigt sich vor allem in den unterschiedlichen FFA-Gehalten der Rohstoffe, die zwischen 15 bis 98% betragen können. Für deren Weiterverarbeitung zu Biodiesel benutzen wir verschiedene Veresterungsverfahren.

Altspeiseöle (UCO)

Typische Altspeiseöle haben einen FFA-Gehalt von ca. 3 bis 7%. Die im Verfahren abgetrennten Freien Fettsäuren werden durch das bewährte Veresterungsverfahren in ihre Methylester umgewandelt.

Produkte aus Fettabscheidern

Sogenannte Fettabscheiderfette werden in der Nahrungsmittelherstellung und in Großküchen, aber auch in Kläranlagen gesammelt. Auf Grund des hohen Verschmutzungsgrades des Rohstoffes ist eine mechanische Vorreinigung erforderlich, um Wasser und Sedimente abzutrennen. In unserer Anlage wird dieser Rohstoff ver- bzw. umgeestert.